sah - Homepage der Schule am Hollerbusch - Schulsozialarbeit

 

Schulsozialarbeit an der Schule am Hollerbusch

 

  

 

Ein Angebot des Jugendamts des Odenwaldkreises, Abteilung Kinder- ud Jugendförderung

Für die Schulen mit Mittagsbetreuung bietet die Kinder- und Jugendförderung des Odenwaldkreises ein Gewaltpräventionsprojekt an. Dieses Projekt findet während des Schulvormittags einmal wöchentlich ca. acht Wochen lang in jeder Klasse für alle Kinder statt. Themen wie Vertrauen, Kooperationsbereitschaft, Umgang mit Konflikten u. a. werden in diesem Rahmen mit unterschiedlichsten Methoden bearbeitet. Durchgeführt wird das Projekt von einer Sozialpädagogin, der Klassenlehrer/Klassenlehrerin nimmt immer daran teil, um die bearbeiteten Themen später wieder aufgreifen bzw. fortführen zu können.

 

Projektbeschreibung:

 

  • Themenorientierte projektbezogene / präventive Schulsozialarbeit im Klassenverband
  • orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder
  • Themenschwerpunkte: Gewaltprävention und Gesundheitsförderung
  • Grundhaltung: wertschätzend, ressourcen- und lösungsorientiert, integrierend
  • Zeitlich befristete Projektzeiträume (meist von Ferien zu Ferien)

 

Projektziele

  • Ich - Stärkung
  • Stärkung der sozialen Kompetenzen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Förderung im emotionalen und sozialen Bereich
  • Entwicklung von Handlungsalternativen in Konflikt- und Stresssituationen
  • Stärkung der Empathie-, Kontakt- und Beziehungsfähigkeit

 

 

Projektrahmen:

 

  • Projektarbeit mit Kindern, wöchentlich 2 Schulstunden; in Ausnahmefällen auch Projekttage (min. 2 - 5 Unterrichtsstunden)
  • Ca. 6 – 8 Wochen in einer Klasse
  • Klassen 1 – 4
  • Aktivitäten im Klassenverband, Partner- und Kleingruppenarbeit
  • Wahl der Methoden unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Lebenslagen, Stärken und Schwächen, sowie Gleichwertigkeit von Jungen und Mädchen

 

Seit dem Schuljahr 2012/13 wird das Gewaltpräventionsprojekt durch das Projekt „Gesunde Ernährung“ ergänzt: Einmal im Schuljahr organisiert jede Klasse den „Obsttag“ bzw. den „Gemüsetage mit Quark“.

 

Sicher ohne Gewalt

  • Elternabende mit Aufklärung (Verhaltensbeispiele, Vorsichtsmaßnahmen)
  • Projekt in Klassen an einem Unterrichtsvormittag (im Vordergrund stehen verbale und körperliche Gewalt)
  • Durchführung in allen dritten Schuljahren und anschließend wird die Thematik immer wieder bis zum Ende der Grundschulzeit aufgegriffen

 

 

Zum Seitenanfang